DER ABITURIENTENTAG (Franz Werfel)

Ja, im Antiquariat finden sich viele Schätze. Zum Beispiel dieses Drama, vermutlich im Prag der Zwischenkriegszeit angesiedelt. Doktor Ernst Sebastian, Untersuchungsrichter in einer österreichischen Kleinstadt, erscheint zum Klassentreffen – und wird an fatale Begebenheiten seiner Jugend erinnert, die ihn seitdem verfolgen. Ein Drama über Missgunst, Neid und darüber, was übles Mobbing mit dem Opfer macht und mit dem Täter. Ernst Sebastian bleibt ein Leben lang mit Schuld beladen. Zum Schluss kommt es zu einem showdown. Wohl 1926 in nur einem Monat geschrieben steckt das Buch voller autobiografischer Verweise: Für die Figuren stand Werfels Literaten-Umfeld aus Prag und Wien Pate. Google lüftet da manches Geheimnis. Mit Tempo und Spannung erzählt, ist dieser Klassiker enorm aktuell: Man denke an die vielen, die den Mobbern fröhlich hinterherlaufen, statt sie aufzuhalten. Steht in einem Regal mit John Knowles’ Peace breaks out.

Erschienen 1928 im Paul Zsolnay Verlag. Neu aufgelegt bei Fischer – hier geht’s zur Verlags-Seite. 184 Seiten, ISBN: 978-3-596-29455-8.