IMPERIUM (Christian Kracht)

Eine Deutsche Südsee-Ballade, wirbt der Verlag und das ist dieser Text auch. Ein irgendwo ganz doll deutscher Vegetarier gerät in den Wahnsinn, als er in den Kaiserlichen Südsee-Kolonien mit eigner Kraft eine Kokos-Plantage in eine Unternehmung, ja eine Religion verwandeln will. Abseits der Zivilisation zu sich selbst und vor allem Erfüllung zu finden: Von diesem Wunsch sind bis heute Aussteiger beseelt. Dieser hier wird nicht von seinen Landsleuten übel über den Tisch gezogen, sondern scheitert auch noch an der eigenen Verblendung. Das ganze endet natürlich nicht gut. Was für ein großartiges, virtuoses Abenteuer. Warum wir das heute lesen müssen: Weil Paradiese vergänglich sind, Flucht keine Lösung, Radikalität lebensfern und die Sonne nicht nur ein Segen. Sagenhaft.

Hier geht’s zur Seite des Verlags.

Erschienen am 16.02.2012 bei Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-04131-6